Über ktpBKK

Bei der ktpBKK handelt es sich um eine neuere Krankenkasse welchen Ihren Ursprung in zwei alten Kassen besitzt. Eine dieser Wurzel lässt sich bis in das Jahr 1836 zurückverfolgen und begründet sich in der Solidargemeinschaft von Alfred Krupp. Dieser gründet für seine Arbeitnehmer die „Hülfskrankenkasse in Fällen von Krankheit und Tod der Kruppschen Gußstahlfabrik“ und kam für die entsprechenden Gesundheitskosten auf. Aus dieser Krankenkasse entwickelte sich die Krupp Thyssen Partner BKK.

Die zweite Wurzel stammt aus dem Anfang des 20. Jahrhunderts. Hier gründete Georg Schüler als Geschäftsführer der Hamburger Karstadt Filiale, die Betriebskrankenkasse der Rudolph Karstadt GmbH. Diese sollte den Arbeitnehmer von Karstadt eine bessere Versorgung bieten, als die Allgemeine Gesetzliche Krankenversicherung bot. Aus dieser Kasse entstand dann die KarstadtQuelle BKK.

 

Fusion beider Kassen zur ktpBKK im Jahr 2004

Im Jahr 2004 (am 1. Januar) fusionierten dann die KarstadtQuelle BKK mit der Krupp Thyssen Partner BKK, zu der ktpBKK. Übernommen wurde hier der Name von der Krupp Thyssen Partner BKK was abgekürzt eben ktpBKK heißt. Im Übrigen haben die beiden Krankenkassen bereits in den vorherigen Jahren zusammengearbeitet, so zum Beispiel schon 2005 beim National Walking Day „WIR“.

Im Bezug auf die Fusion hat die Betriebskrankenkasse den Hinweis auf die gemeinsame Wertlegung der Kassen gegen. So legten beide Kassen großen Wert auf die Solidarität welche die Gesunden mit den Kranken haben. Ein wichtiger Aspekt, da nur so die gesetzliche Krankenversicherung funktionieren kann. Da aber Unternehmen zur äußeren Präsentation gerne etwas Positives von sich behaupten, hat hier die Krankenkasse gehandelt und den ktpBKK Solidaritätspreis ins Leben gerufen.

 

ktpBKK Solidaritätspreis

Mit dem ktpBKK Solidaritätspreis bekräftigte die Krankenkasse welche Wertstellung die Solidarität mit anderen Menschen für Sie hatte. Der Preis umfasste eine Prämie von 2.500 Euro und wurde ab dem Jahr 2006 für vorbildliches und solidarisches Verhalten vergeben. Zu den Gewinnern des ktpBKK Preises gehörten:

  • 2006 AWO Kindertagesstätte aus Essen Dellwig (Förderung von Kindern von sozial schwachen Personen)
  • 2007 Samariter an der Ruhr Stiftung (führt Erste Hilfe Beratung an Schulen durch)
  • 2008 Hospiz Essen-Steele
  • 2009 Beratungsstelle Nachtfalter aus Essen (Beratungsstelle für Zwangsprostitution, Menschenhandel etc.)

Im Jahr 2011 hat die Novitas BKK (welche mit der ktpBKK fusionierte) eben einen Solidaritätspreis vergeben. Dieser ging an „Fürstin-Franziska-Christine-Stiftung“ aus Essen Steele. Verliehen wurde der Preis dieser Stiftung, da sich diese um Kinder und Jugendliche kümmert welche aus schweren sozialen Verhältnissen stammt.
 

 
 

Top

 Einen Augenblick Bitte Seite wird aktualisiert